Home
AG Schulspiel

AG Schulspiel

Jeden Mittwoch trafen sich 13 Kinder aus drei zweiten Klassen (11 Mädchen, 2 Jungen). Das laute und betonte Lesen übten wir anfangs an Texten vom Kasperltheater. Die Kinder schlüpften in die verschiedenen Rollen und spielten mit Stoffpuppen dazu.

Passend zur Adventszeit übten wir ein Hirtenspiel ein. Fünf Hirten erlebten die frohe Botschaft in Gestalt eines Engels und planten ihren Aufbruch zum Stall von Bethlehem. Selbst der größte Zweifler unter ihnen, Ephraim, war am Schluss vom Wunder der Menschwerdung Christi überzeugt. Das freie darstellende Spiel forderte von den Kindern Mut und Ausdrucksfähigkeit. Auch hier wurde der Schwerpunkt auf das laute, darstellende und erzählende Sprechen gelegt, das lange Pausen zwischen den Gesprächseinheiten fordert. Gerade dies fiel den Kindern schwer und wurde Stunde um Stunde trainiert. Das Hirtenspiel wurde in der Woche vor Heiligabend allen Kindern der zweiten Klassen präsentiert. Obwohl unsere Hauptdarstellerin stark gesundheitlich beeinträchtigt war, wurde sie der Gestalt des Hirten Ephraim mehr als gerecht.

Ihren Höhepunkt erlebte die Theatergruppe mit zwei Schulsketchen (von Karin Pfeiffer), die während des Schulfestes zur Aufführung kamen. Der erste Sketch „Ordnung beginnt im Kopf“ handelt von einem Lehrer, der größten Wert auf vorausschauendes und geregeltes Schülerverhalten legt, diesen straffen Vorgaben dann jedoch selbst nicht gerecht wird. Beim zweiten Sketch „Erdbeben“ geht es um einen Zauberstab, bei dem bis zum Schluss nicht ganz klar ist, ob er wirklich Zauberkraft besitzt oder nicht. Alle Rollen wurden doppelt besetzt und eingeübt, so dass jeder Schüler häufig auf der Bühne stand und eventuelle Ausfälle leicht ausgeglichen werden konnten. Die Sketche wurden beim Fest deshalb auch zweimal in jeweils anderer Besetzung aufgeführt. Das Publikum musste häufig schmunzeln, was wir als unseren größten Erfolg ansahen. Da viele Kinder beim Fest das Theaterstück versäumten, wurden in der darauffolgenden Woche beide Stücke nochmals den zweiten Klassen vorgespielt.

Im Hinblick auf den nahenden Jahresausklang beschäftigen wir uns zurzeit mit „leichterer Kost“. Kurze Texte und Theaterstücke werden in gelesener Form von uns zum Besten gegeben.

Ich hoffe, es hat allen Beteiligten in der Theatergruppe viel Spaß gemacht und freue mich auf das neue Schuljahr.